Barrierefreiheit

© Iko Freese / drama-berlin.de
© Iko Freese / drama-berlin.de

Eintrittskarten

Schwerbehinderte erhalten Tickets zu den regulären Kartenpreisen. In unserer Spielplanübersicht stehen die Preise direkt an den jeweiligen Vorstellungen.
Der*Die Begleiter*in von Schwerbehinderten, deren Behindertenausweis mit einem »B« gekennzeichnet ist, erhält eine Freikarte. Begleiterfreikarten gibt es auch zu allen regulär ermäßigten Karten (außer »berlinpass« und ClassicCard).

Reguläre Tickets können auch online gekauft werden. Die Begleiterfreikarten kaufen oder reservieren Sie bitte telefonisch unter (030) 47 99 74 00 oder an unserer Opernkasse Unter den Linden 41. Die Opernkasse ist barrierefrei zugänglich; sollten Sie Tickets an der Abendkasse hinterlegt haben, so kann aufgrund der Stufen nur die Begleitperson diese abholen.

Lage der Rollstuhlplätze im Saal

Die Rollstuhlplätze befinden sich im barrierefrei zugänglichen Parkett. In den Reihen 3, 6 und 8 befindet sich jeweils links und rechts ein Rollstuhlplatz. Diese werden in den Preisgruppen III und IV verkauft.
Die Komische Oper Berlin ist ein denkmalgeschützter Bau aus dem Jahre 1892 und besitzt daher leider keine Fahrstühle im öffentlichen Bereich. Deswegen ist es derzeit nicht möglich, das obere Foyer barrierefrei zu erreichen. Wir dürfen Ihnen ankündigen, dass während der bevorstehenden größeren Sanierungsmaßnahmen ab dem Jahre 2022 Fahrstühle so installiert werden, dass jeder Veranstaltungsort im Opernhaus barrierefrei zugänglich sein wird.

Behindertenparkplätze

Vor dem Opernhaus gibt es drei PKW-Parkplätze für Menschen mit Behinderung! Sie befinden sich links vom Haupteingang in der Behrenstraße 55-57 und können von Inhaber*innen des blauen Parkausweises genutzt werden (Merkzeichen aG oder BI). Sollten diese Plätze voll sein, besteht die nächste Park-Möglichkeit im Parkhaus Friedrichstadtpassagen.

Behinderteneingang

Der Haupteingang des Opernhauses ist nur über einige Stufen zu erreichen, der ebenerdige Einlass erfolgt über den Bühneneingang. Dieser befindet sich in der Behrenstraße zwischen den Gebäuden der Komischen Oper Berlin und des Hotels Westin Grand. Der Weg ist mit einem Rollstuhl und Pfeilen gekennzeichnet.
Der Bühnenpförtner öffnet Ihnen das Tor zum Gelände der Oper. Links an der Tür zum Parkett befindet sich eine Klingel, die ebenfalls mit einem Rollstuhl gekennzeichnet ist. Wenn Sie dort klingeln, wird Ihnen ein*e Mitarbeiter*in des Abenddienstes öffnen und sie gelangen zu Ihrem Platz im Großen Saal.

Wenn Sie Nutzer*in eines Rollators sind, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Möglichkeit besteht, in unserem Parkettumgang den Rollator beaufsichtigt abzustellen.

Behindertentoilette

Die behindertengerechte Toilette befindet sich im Umgang nahe dem Parkett rechts, unweit der Tür, durch die Sie über den Behinderteneingang ins Opernhaus gelangt sind.

Tischreservierung in der Pause

In der Komischen Oper Berlin sorgt die konzeptbar GmbH dafür, dass Ihr Opernbesuch kulinarisch abgerundet wird. Die Gastronomie in den Foyers öffnet jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn und bietet Ihnen zum Einlass und in den Pausen Erfrischungen und kleine Snacks. Selbstverständlich können Sie für die Pause Getränke und Speisen vorbestellen und einen Tisch reservieren.

Teilen Sie uns Ihre individuellen Notwendigkeiten gern mit, und wir sorgen für einen möglichst reibungslosen Ablauf. Sie erreichen uns mit Ihren Fragen und Wünschen unter der E-Mail-Adresse pause@konzeptbar.eu

Übersetzungsanlage

Im Übrigen ist nahezu jeder Sitzplatz in der Komischen Oper Berlin mit einem individuellen Untertitel-Display ausgestattet, auf dem der Text optional mitgelesen werden kann – und das in Englisch, Französisch, Türkisch oder Deutsch (außer bei Konzerten, konzertanten Aufführungen und Kinderopern).