Opernstudio
der Komischen Oper Berlin

Foto aus Die Perlen der Cleopatra ... mit Talya Lieberman als Charmian (ganz rechts)
© Iko Freese/drama-berlin.de
Foto aus Die Perlen der Cleopatra ... mit Talya Lieberman als Charmian (ganz rechts)
© Iko Freese/drama-berlin.de
Die Zeiten, in denen Opernsänger allein aufgrund ihrer stimmlich-musikalischen Qualität beurteilt wurden, sind nahezu vorbei: Zunehmend gehört zum Profil des Opernsängers auch eine ausgewiesene szenische und darstellerische Präsenz. Doch noch sind entsprechende Ausbildungsangebote rar, die junge Sänger auf ihrem Weg zum virtuosen Darsteller unterstützen. 2008 hat die Komische Oper Berlin daher das internationale Opernstudio gegründet, das bis zu sechs jungen Sängern eine praxisorientierte, intensive Zusatzausbildung nach dem Studium bietet und insgesamt zwei Jahre gezielt auf ihre Bühnenkarriere vorbereitet. 

Zahlreiche Workshops mit praktischen und theoretischen Ausbildungsblöcken, geleitet von international renommierten Dozenten – darunter am Haus tätige Regisseure – fördern die darstellerischen Fähigkeiten der Nachwuchssänger. Insbesondere die jungen Künstler aus dem Ausland haben Gelegenheit, die Artikulation der deutschen Sprache zu verbessern; darüber hinaus werden Gesangstechnik und musikalische Interpretation perfektioniert. Die Mitglieder Opernstudios der Komischen Oper Berlin setzen das Gelernte unmittelbar auf der Bühne um, indem sie kleinere bis mittlere Partien des Repertoires übernehmen und einzelne Hauptpartien des Spielplans einstudieren.
Derzeit gibt es keinerlei Vakanzen für das Opernstudio der Komischen Oper Berlin.
Am 6. Mai 2018 findet eine Liedermatinee mit allen Sänger*innen unseres Opernstudios statt - 11 Uhr im Foyer!

Kontakt
Dominik Licht
Chefdisponent
Komische Oper Berlin
Behrenstr. 55-57
10117 Berlin

Tel: +49 (30) 20 260 204
d.licht@komische-oper-berlin.de